Individuelles Webdesign vs. Templates

Individuelles Webdesign vs. Templates

Beim individuellen Webdesign stehen die Wünsche des Kunden im Vordergrund. Schließlich soll die Web Präsenz auch für das Unternehmen zutreffend sein. Gestaltung und Funktionen der Homepage werden schon beim ersten Schritt individuell zusammengestellt und programmiert. Die Website kann also mit einem auf den Leib geschneiderten Maßanzug verglichen werden. Bei der Prozessentwicklung für ein individuelles Webdesign werden gemeinsam mit dem Kunden mehrere Korrektur- und Feedbackschleifen durchlaufen, um die Seite den Wünschen des Kunden optimal anzupassen.

Templates: Einschränkung der Entscheidungsfreiheit

Bei vorgefertigten Templates wählt der Kunde aus den bestehenden Design- Mustern. Bei der Auswahl zählen die Layout-Elemente und benötigte Funktionen zu den wesentlichen Entscheidungskriterien. Der positive Aspekt dabei ist, dass der Kunde von vorne rein weiß, wie seine fertige Website später einmal aussehen wird. Allerdings ist der Kunde bei den Gestaltungsmöglichkeiten in seinem Handeln eingeschränkt. Der Kunde kann lediglich Anpassungen bezüglich des Farbschemas vornehmen. Zum Beispiel Logo und Bilder auf der Seite passende zu seinem Unternehmen individualisieren.

Webdesign – Alles eine Frage der Zeit

Werden die beiden Website- Varianten miteinander verglichen, so hat das Template bezüglich der Zeit- und Geldersparnis die Nase vorn. Bei der Vorlage werden deutlich weniger Korrekturschleifen durchlaufen, deshalb kann diese schon nach kurzer Zeit online gehen, als ein individuell angefertigtes Webdesign.

Das individuelle Webdesign bedarf deutlich mehr Zeit in der Erstellung. Jede Funktion wird extra programmiert und auf den Alltag des Unternehmens optimiert. Der Vorteil einer individuell erstellten Website ist, dass diese um zusätzliche Anwendungen erweitert werden kann und Anpassungswünsche jederzeit durchgeführt werden können. Hierbei steht der Servicegedanke im Vordergrund, um den Erwartungen des Kunden gerecht zu werden und, um seine Zufriedenheit zu gewährleisten.

Fazit

Wenn Sie sich schon etwas mit der Thematik Template – Individuelles Webdesign auseinandergesetzt haben, dann haben Sie sicherlich auch festgestellt, dass man eine individuell programmierte Website schnell von einem Template unterscheiden kann. Optisch können beiden Seiten überzeugen, qualitativ benötigt die fertige Template-Seite mehr Ladezeit, was sich negativ auf die Suchmaschinenoptimierung auswirkt. Zumal Nutzer bei einer zu langen Ladezeit schnell zur nächsten Website springen.

Des Weiteren sind Sonderwünsche schwer im vorgefertigten Design umzusetzen. Bei der Entscheidung für ein individuelles Webdesign oder ein Template sollten Sie sich daher die Frage stellen, was genau Sie mit Ihrer Web-Präsenz erreichen möchten. Bei vielen ist es auch eine Frage von Kosten und Nutzen.

Geht es darum, einen einfachen und überschaubaren Internetauftritt zu erstellen, bei der lediglich die Anfahrtsbeschreibung zum Unternehmen hinterlegt werden soll, dann ist ein Template dafür ausreichend. Wer jedoch Wert auf einen professionellen Webauftritt legt, um sein Unternehmen und seine Leistungen angemessen vorstellen zu können, der sollte auf ein individuelles Design setzen. Dabei sind zukünftige Erweiterungen und Auffindbarkeit im Netz attraktive Faktoren.